top of page

FIN-K BEYOND KOLLEKTION - und warum der Schutz von Haien wichtig ist

Als wir die Marke Atelier Blyss gründeten, war eine unserer ersten Ideen, Kollektionen zu Themen zu kreieren, die uns am Herzen liegen, um das Bewusstsein dafür zu schärfen. Genau das ist bei der Entwicklung unserer zweiten Kollektion "FIN-K BEYOND" geschehen.

Vor einiger Zeit haben wir uns mehr mit dem Thema „Shark Finning“, bei dem den Haien, oft bei lebendigem Leib, die Flossen abgetrennt werden und der Rest des Körpers zurück ins Meer geworfen wird, auseinandergesetzt. Die Haie sinken dann auf den Grund des Meeres und sterben.

Haiflossen sind wegen ihres hohen Geldwerts begehrt: Sie werden für die Zubereitung von Haifischflossensuppen verwendet, einem traditionellen und exklusiven asiatischen Gericht und können für etwa 400 US-Dollar pro kg verkauft werden. Einige spezielle Flossen, wie die von Walhaien oder Riesenhaien, gelten sogar als noch wertvoller und können einen Verkaufspreis von 10’000 bis 20’000 US-Dollar pro Flosse erzielen.

Das in einigen Ländern illegale und unregulierte Finning von Haien hat dem marinen Ökosystem katastrophalen Schaden zugefügt und ist für den Tod von 70 bis 100 Millionen Haien pro Jahr verantwortlich, wodurch das Überleben mehrerer Haiarten weltweit bedroht ist.


Diese Erkenntnisse haben uns sprachlos gemacht. Als Ozeanliebhaber und Surfbegeisterte liegt uns das marine Ökosystem sehr am Herzen und wir hatten das Bedürfnis, mehr über Haie zu erfahren und, wenn möglich, einen Weg zu finden, diesem Problem entgegenzuwirken. Wir beschlossen uns intensiv mit dem Thema zu befassen, viel Wissen zu der Thematik zu sammeln, eine Organisation zu finden, die sich für den Schutz der Haie einsetzt und eine Kollektion zu entwerfen, die nicht nur die Haie ehrt, sondern auch einen finanziellen Beitrag zu ihrem Schutz leisten soll. Die FIN-K BEYOND Kollektion war geboren...oder fast. 😉

Schritt 1 - Die Wichtigkeit der Haie verstehen

Schritt 2 - Eine Organisation finden, die im Haischutz aktiv ist und die wir finanziell unterstützen wollen

Schritt 3 - Entwerfen einer Kollektion

Schritt 4 - Eins, zwei, drei... Launch!



Schritt 1 - Die Wichtigkeit der Haie verstehen


Haie werden in den Medien oft sehr negativ dargestellt. In Blockbuster-Filmen wie "Der weiße Hai" oder "Meg" werden sie als tödliche Monster dargestellt und die Nachrichten berichten über Unfälle mit Haien auf internationaler Ebene. Dieses "schlechte" Image wirkt sich negativ auf ihr Überleben aus: Wenn ein Tier als "böse", "gefährlich" oder als "Bedrohung für die Menschheit" angesehen wird, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass die Menschen Mitgefühl zeigen und es schützen wollen.

In der Beziehung zwischen Menschen und Haien sind jedoch erstere meistens die Jäger. Um ein paar Zahlen zu nennen: Jährlich werden schätzungsweise 100 Millionen Haie getötet, was schätzungsweise 6,4 bis 7,9% aller weltweit vorkommenden Haiarten entspricht, die jedes Jahr getötet werden. Umgerechnet in Stunden bedeutet dies, dass weltweit jede Stunde 11’416 Haie getötet werden.

Im Vergleich dazu sind Haie weltweit für durchschnittlich 10 Todesfälle pro Jahr verantwortlich.

100 Millionen gegen 10.


Alexander Godknecht, Präsident der Hai-Stiftung, Schweiz erklärt: "Es ist wichtig, die Menschen darüber zu informieren, dass Haie nicht im Meer darauf warten, Menschen zu fressen. Der Mensch gehört überhaupt nicht zum Nahrungsspektrum der Haie. Sie existieren bereits seit 450 Millionen Jahren. Im Vergleich dazu ist der Mensch relativ neu und dass er im Wasser ist, ist sogar noch neuer. Haie kennen keine Menschen, und selbst wenn Haie Menschen beissen, um zu testen, ob es sich um etwas Essbares handelt, spucken sie sie normalerweise wieder aus. Es ist eine Katastrophe für den Menschen, wenn ein 3 Meter Bullenhai so ein Probebiss macht, aber die Menschen sterben nicht, weil die Haie sie fressen, sondern aus Schock und aufgrund der Verletzungen. Wenn man das deutlich macht oder zu erklären versucht, dass es weltweit nur 16 tödliche Hai-Unfälle pro Jahr gibt, bei Milliarden von Badeereignissen, wenn man ihnen klarmacht, dass die Wahrscheinlichkeit überhaupt einen Hai zu sehen, extrem gering ist, dann kann man die Angst vielleicht relativieren.

Was wir mit unserer Stiftung tun, ist, die Menschen informieren, die Schönheit der Haie hervorheben und nicht ihre Pseudo-Gefahr, wie es die Medien vermitteln, sowie ihre Wichtigkeit für das Ökosystem der Ozeane hervorheben, weil sie eine sehr, sehr wichtige Regulierungsfunktion haben und wir versuchen, diese Angst zu dämpfen, weil der Mensch nichts schützt wovon er Angst hat, also müssen wir den Menschen auch die Angst nehmen, damit wir die Haie besser schützen können."



Die Wichtigkeit der Haie geht weit über das hinaus, was wir zunächst denken.

Der Ozean spielt eine entscheidende Rolle in unserer Umwelt; durch die biologische Vielfalt des Ozeans gelangt frische Luft in unsere Atmosphäre, es fällt Regen und schliesslich gibt es auf der Erde Nahrung. Unsere Existenz und die aller anderen Lebewesen auf der Erde hängt vom Gleichgewicht dieses gigantischen Systems ab. Jedes einzelne Lebewesen, das unter Wasser lebt, trägt daher direkt zu diesem Ökosystem bei und spielt eine wesentliche Rolle dabei, uns am Leben zu erhalten.

Haie sind da keine Ausnahme.


Wie die Save our Seas Foundation erklärt: "Zusammen mit anderen Raubtieren spielen Haie eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des empfindlichen Gleichgewichts der Ökosysteme, welches unsere Ozeane gesund erhält. Ihre Futteraufnahme kann sich auf die Bestände der Beutetiere auswirken, aber auch auf deren Verbreitung, da die Beutetiere einen Lebensraum wählen, um nicht gefressen zu werden. So hat sich beispielsweise gezeigt, dass die Anwesenheit von Tigerhaien grüne Schildkröten davon abhält, Seegraswiesen zu überfressen, so dass gesunde Hai- und Schildkrötenpopulationen von entscheidender Bedeutung für die Struktur und Funktion von Seegrasökosystemen sind, einschliesslich ihrer Rolle als Kohlenstoffsenken.

Grosse Raubfische wie Haie sind sogar selbst wirksame CO2-Speicher, so dass mehr grosse Fische in unseren Ozeanen die Freisetzung von Kohlendioxid in die Atmosphäre verringern könnten. Durch ihre Wanderungen und ihr Tauchverhalten tragen Haie auch dazu bei, den Nährstoffkreislauf zwischen verschiedenen Orten und den Tiefseegebieten und seichten Gewässern zu schliessen. Die Auswirkungen eines Ozeans ohne Raubtiere könnten weitreichend und verheerend für das Leben im Meer und an Land sein."


Der Schutz der Haie ist daher auch ein Weg, unsere eigene Existenz und die Existenz aller Lebewesen zu schützen.


Schritt 2 - Eine Organisation finden, die im Haischutz aktiv ist und die wir finanziell unterstützen wollen


Wir verbrachten viele Stunden mit der Suche nach einer Organisation, die unserem Vorhaben entsprach und waren froh, als wir die Hai-Stiftung entdeckten, eine Schweizer Non-Profit-Organisation, die sich seit 1997 erfolgreich für den Schutz der Haie einsetzt. Wir hatten die Gelegenheit, uns mit Alexander Godknecht, dem Vorsitzenden der Stiftung, in Zürich zu treffen. Er erläuterte uns die Ziele, Projekte und Vorgehensweisen der Stiftung und erzählte uns leidenschaftlich viele Details über Haie, die zahlreichen Gründe, warum sie gefährdet sind und woher sein Interesse an diesen Tieren stammt. Von all ihren laufenden Projekten sprach uns dasjenige, welches sich für den Schutz der Walhaie einsetzt, besonders an. Diese friedlichen und schönen Riesen sind vom Aussterben bedroht und jede finanzielle Unterstützung ist für das Projekt von zentraler Bedeutung. Wir beschlossen daher, uns bei der Entwicklung der Kollektion auf diese Haiart zu fokussieren und 10% unseres Gewinns an eines der Langzeitprojekte der Stiftung, welches sich für den globalen Schutz der Walhaie einsetzt, zu spenden.


Es war ein faszinierendes Gespräch, das uns zahlreiche Einblicke ermöglichte und uns noch mehr von der Bedeutsamkeit der geplanten Kollektion überzeugte.



Schritt 3 - Entwerfen einer Kollektion


Um die neue Kollektion zu entwerfen, brauchten wir zunächst einen Namen oder einen Leitgedanken. Wir wussten, dass wir das Wort "fin" (dt. Flosse) integrieren wollten, da es ein so weit verbreitetes Erkennungsmerkmal für Haie darstellt. Ausserdem hofften wir, mit Hilfe der Kollektion und den Informationen über die Wichtigkeit der Haie, das Bewusstsein für das Thema zu schärfen.

So entstand der Name FIN-K BEYOND: ein Wortspiel, das den Ausdruck "think beyond" (dt. darüber hinausdenken) mit dem Wort "fin" verbindet.


Romaine hatte zudem die Idee, die beiden "Wellen", die das "S" in unserem Logo darstellen, zu verwenden und eine Flosse hinzuzufügen. Auf diese Weise bringen wir als Marke unser Engagement zum Schutz der Haie mit dieser Kollektion zum Ausdruck.



Auf der Grundlage eures Feedbacks und unserem Austausch auf Instagram (an dieser Stelle ein grosses Dankeschön an alle, die uns immer wieder Feedback gegeben und auf unsere Stories geantwortet haben 💙) begannen wir mit dem Designen der Stücke, tauschten uns mit unseren Herstellern aus, prüften die Muster, durchlebten ein paar nervliche Krisen, tranken jede Menge Chai Latte, Mate oder Kaffee, arbeiteten weiter, suchten nach Lösungen für Probleme, dachten dabei kreativ und optimistisch und produzierten schliesslich die endgültige Kollektion, die jetzt erhältlich ist. 😊



Schritt 4 - Eins, zwei, drei... Launch!


Mit den fertigen Produkten in der Hand reisten wir nach Südportugal, um alles für den Verkaufsstart vorzubereiten und an Zukunftsideen der Marke zu arbeiten. Es waren 10 produktive und vollgepackte Tage, die wir damit verbrachten, Content zu erstellen, Details zu finalisieren, Produktbeschreibungen zu schreiben, die Website neu zu gestalten und zu übersetzen, Bilder und Videos zu bearbeiten, Ideen für die Zukunft zu sammeln und uns mit (potenziellen) Partnern zu treffen.



Am Sonntag, 13.11.2022, haben wir die Kollektion endlich herausgebracht! Neben unserem Online-Shop haben wir die Möglichkeit bekommen, die Produkte auch im Weihnachtsladen von Altitude 1502 in Marly, Fribourg, anzubieten.

Die ersten Bestellungen gingen so schnell ein, dass wir es nicht glauben konnten; wir waren so überwältigt von Freude und Dankbarkeit, von all den herzlichen Feedbacks und darüber zu sehen, wie die Kollektion geteilt und gekauft wird.

Wir können gar nicht in Worte fassen, wie dankbar wir für eure Unterstützung während dieser bisherigen Reise sind, das bedeutet uns einfach alles!



Quellen:





コメント


bottom of page